Warum ich so pessimistisch bin? Weil jedes verfuckte versprechen, jede hoffnung die mir gemacht wurde immer nie wahr wurde!

"Du siehst gar nicht aus als hättest du Depression" Vielleicht liegt das daran, dass man den Menschen eine psychische Krankheit nicht ansehen kann, du dummes Stück.

Ich weiß nicht wie lange ich diese Maske noch aufsetzten kann, immer so tun kann als würde es mir gut gehen. Ich will aber nicht in der Öffentlichkeit weinen, den Menschen zeigen wie schlecht es mir geht, wie schwach ich bin. Aber ich habe Angst das ich an irgendeinem Tag zusammenbreche weil ich einfach nicht mehr kann.

Dieser Moment, wenn einem die Luft wegbleibt, weils einfach so weh tut.

Ich sehe keine Kinder mehr, sie sterben aus. Ob 12, 13 oder 14, alle sehen für mich wie Erwachsene aus. Ich laufe die Straße entlang und alle Mädchen sehen sich ähnlich -
Gezupfte Augenbrauen, Leggins, Snapback, roter Lippenstift, Airmax und zerschnittene Arme - das Alter kann ich aber nicht einschätzen. Ob 12 oder 18 Jährige, das weiß niemand so genau. Nichtmal diese Mädchen selbst. Mental schon 22 Jahre, durch jede Party gefickt aber körperlich letztendlich 13. Höchstens.
Ich bleibe stehen, ich fange an zu lauschen, - überall höre ich dieselben Probleme: Liebe, Familie, sozialer Status, und Sex.
Heutzutage braucht man keine Freunde, wenn man Likes in Facebook, Ask oder YouTube bekommen kann. Man will Fame werden, bekannt und schön sein. Niemand bemüht sich noch um einen guten Job, weil einfach das Motto “Yolo” ist. Wozu Liebe, wenn man Sex mit dem nächstbesten haben kann? Jungfräulichkeit hat keine Bedeutung mehr, da man beim ersten Mal sowieso besoffen war. Ich laufe weiter, und trotzdem wiederholt sich alles wieder und wieder. Mit 13 die größte Liebe verloren, mit 14 betrunken im Busch gelegen, mit 15 schon gekifft. Die Verbote werden immer strenger und die Verbraucher immer jünger. Die Kindheit ist der schönste Teil eines Menschenlebens, keine Probleme, keine Entscheidungen und einfach nur spielen. Man wollte Erwachsen werden, hat eine Baby Born gekauft um Mama zu spielen. Man wollte Mama spielen, und nicht mit 14 am Ende Schwanger sein. Und jetzt? Der Stand heute? Heute werden wir förmlich in Stöckelschuhen und iPod in der Hand reingeboren. Die Eltern werden jünger, die Kinder schneller Erwachsen. Von beiden Seiten wird die Kindheit erdrückt und bald ausgelöscht.
- und letztendlich machen wir uns über die Gesellschaft lustig, schreiben Texte darüber aber es ändert sich gar nichts. Und wieso? Weil wir die Gesellschaft sind.
— Seda (via keinekraftzumleben)

(via ungeliebtes-etwas)

In meinem Tumblr passt kein Post zu dem Anderen. Aber das ist mir so egal. So sieht es nun einmal in meinem Kopf aus. Dort herrscht eben ganz schön Chaos.

Ich bin weder traurig, noch glücklich. Mir geht es weder gut, noch schlecht. Ich bin gleichgültig. Mir ist alles so egal. So verdammt scheiß egal.

Es ist hart auf etwas zu warten, von dem du weißt, dass es wohl nie Realität wird, doch es ist noch härter, etwas aufzugeben, was eigentlich alles war, was du je wolltest. — (via mariaam0)

(via vivienmthrfck)

Scherben bringen Glück?
Allerdings gilt dies nicht für Spiegelscherben, denn es heißt, wer einen Spiegel zerbricht, der hat sieben Jahre Pech. 

Dies rührt daher, dass ein Spiegel die Seele des Hineinschauenden beherbergen soll. Wird ein Spiegel zerbrochen, so zerbricht die Seele. Da eine Seele im Allgemeinen sieben Jahre brauchen soll, um zu heilen, soll der unglückliche Spiegelzerbrecher die folgenden sieben Jahre Pech haben. 

sehnsucht-nach-hoffnung:

feahrs:


schlafwandel:

s-u-ff-e-r:

Listening to sad music and jump off a building.

this is so sad

omg


Ich muss es immer wieder rebloggen.sry leute haha

sehnsucht-nach-hoffnung:

feahrs:

schlafwandel:

s-u-ff-e-r:

Listening to sad music and jump off a building.

this is so sad

omg

Ich muss es immer wieder rebloggen.sry leute haha

(via tiefgefallen)